Dipl. Iur. Univ. Yvonne Hofstetter

Yvonne Hofstetter ist Publizistin und Essayistin, die zum Themenkreis Digitalisierung und Politik veröffentlicht.

 

Yvonne Hofstetter hat Recht an der Universität Würzburg und der Universität Zürich studiert und ist 1999 in die IT-Industrie gewechselt.

  • Sie war Produktmanagerin der amerikanischen Softwarefirma EXE Technologies bis 2004;
  • Niederlassungsleiterin des irischen FinTechs Vermont Harding Finance Technologies bis 2008;
  • Geschäftsführerin der deutschen Teramark Technologies bis 2017.
  • Sie ist Publizistin, Essayistin und Speakerin seit 2013.

Sie ist Mitglied im Datenschutzbeirat der Deutschen Telekom AG.

Sie gehört zum Wissenschaftlichen Beirat der Hochschule der Medien, Stuttgart, Institut für Digitale Ethik.

 

2018 wurde ihr der 53. Theodor-Heuss-Preis für ihren demokratiepolitischen Beitrag zum Diskurs über die Risiken von Künstlicher Intelligenz ohne Leitplanken verliehen.

2017 erhielt sie den 17. GetAbstract Buchpreis für "Best German Business Book".

 

In ihren Arbeiten konzentriert sie sich auf Fragen von Technik und Philosophie, die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Conditio humana und die Grundrechte, das Verhältnis von Recht und Technik zur Gestaltung der Gesellschaft sowie Technologiestrategie im Lichte von Geopolitik.


Radio-Portrait zum Nachhören

Digitalisierung ohne Frauen?

Eine Woche unterwegs mit Yvonne Hofstetter

 

 

Wie sieht die Vortragswoche einer Autorin aus? Die rbb-Radiojournalistin Franziska Walser hat Yvonne Hofstetter eine Woche lang durch Berlin begleitet. Auf dem Panel des 11. Europäischen Datenschutztags haben die beiden gute Bekannte getroffen, bei einem Salon über die Unsitte der Lügens auf Facebook diskutiert, nach 30 Jahren eine Schulfreundin wiedergesehen, die heute Parlamentskorrespondentin in Berlin ist, einen Start-up-Inkubator besucht, über Gott und die Welt geredet und sich darüber Gedanken gemacht, ob Frauen eine Rolle bei der Digitalisierung spielen.